Das Wappen der Ortsgemeinde wird wie folgt beschrieben:

Die Gemeinde Seelen lag vor der Französischen Revolution im Herrschaftsbereich der Herren von Reipoltskirchen, die in geschindeltem grünem Feld einen silbernen Anker führten. Der Ortsname ist nach Heimatforscher Christmann  von Salweide abzuleiten. Wegen dieser Deutung wurde die Weide und auf ausdrücklichen Wunsch der Ortsgemeinde die alte Schule als das repräsentativste Wahrzeichen des Ortes, in das Wappen aufgenommen. Die Genehmigung des Wappens erfolgte am 30 Mai 1985 durch die Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz in Neustadt.

Über grünem Dreiberg gespalten und links geteilt, rechts in Silber ein blaubedecktes rotes Schulgebäude mit goldener Treppe und goldenen Fenstern.

links oben in Grün, ein silberner, gestürzter  Anker.

(übernommen vom Reipoltskircherwappen).

unten in Silber, eine aus dem Dreiberg hervorwachsende grüne Weide.